Hessen
Skip to Content

Kindheitspädagogik

In den letzten Jahren sind zahlreiche Studiengänge im Bereich Kindheitspädagogik entstanden. Damit etabliert sich ein neuer Beruf in Deutschland. Absolventinnen und Absolventen eines Studiengangs Kindheitspädagogik finden ebenfalls ihren Weg in Kindertageseinrichtungen, aber auch in viele weitere Felder der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Familien.

„Der Beruf der Kindheitspädagogin und des Kindheitspädagogen ist auf die familiäre und öffentliche Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit, die Lebenswelten, Kulturen und Lebensbedingungen von Kindern und Familien sowie die Zusammenarbeit mit Familien ausgerichtet. Die Tätigkeit hat ihre Schwerpunkte in der erkenntnisgenerierenden Erforschung, der Konzeptionierung und der didaktischen, organisationalen und sozialräumlichen Unterstützung von Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindheit und Familie. Dies schließt die wissenschaftlich begründete, kritische Reflexion gesellschaftlicher Konstruktionen und Bedingungen von Kindheit und Familie sowie die Mitwirkung an der sozialen, politischen und kulturellen Gestaltung und Sicherung eines guten und gelingenden Aufwachsens von Kindern ein.“
Quelle: www.fbts.de/arbeitskreise/paedagogik-der-kindheit.html

Grundsätzliche Inhalte der Studiengänge Kindheitspädagogik sind Pädagogik und Psychologie. Es werden jedoch auch spezifische Kenntnisse über die psychische und soziale Entwicklung von Kindern und über geeignete pädagogische Fördermöglichkeiten und Elternarbeit vermittelt. Weitere Kompetenzen sind Teamarbeit, Konfliktfähigkeit, Wissen über betriebswirtschaftlichen Aspekte von Kindertageseinrichtungen und Qualitätsmanagement.

© Copyright 2018-2019 - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Back to top