Hallo, ich habe zwei eigene Kinder (2 und 4 Jahre) und bin seit einem halben Jahr auch als Tagesmutter tätig. Die Arbeit mit den Kindern macht mir sehr viel Spaß. Perspektivisch kann ich mir eine Arbeit im Kindergarten sehr gut vorstellen.

Die Arbeit mit den Kindern macht mir sehr viel Spaß. Perspektivisch kann ich mir eine Arbeit im Kindergarten sehr gut vorstellen. Gibt es für mich einen Weg zur Erzieherin und wie lange dauert dies? P.S.: Ich habe die Mittlere Reife.

Ihre Tätigkeit als Tagesmutter ist eine sehr gute Ausgangsposition auf dem Weg zur Erzieherin, da Sie hier schon „testen“ können, ob Ihnen die Arbeit mit Kindern eine berufliche Perspektive bieten kann. Viele in Hessen engagierte Tagesmütter verfügen über eine Grundqualifikation für ihr Engagement. Diese Qualifikation und eine erzieherische Tätigkeit in einer Familie reichen aber allein nicht aus um eine Ausbildung zur Erzieherin an einer Fachschule für Sozialwesen - Fachrichtung Sozialpädagogik beginnen zu können.

Eventuell verfügen Sie aber über weitere Qualifikationen oder Nachweise, die eine Aufnahme in eine Fachschule für Sozialwesen - Fachrichtung Sozialpädagogik möglich machen. Um dies zu klären, ist es sinnvoll, dass Sie sich mit einer Fachschule Ihrer Wahl in Verbindung setzen. Sollte eine Aufnahme möglich sein, existiert eventuell auch die Möglichkeit einer verkürzten Ausbildungsdauer. Die normale Ausbildungsdauer umfasst drei Jahre.